WICHTIGE MITTEILUNG

Update | Pressemeldung: 21.07.2021 | 17.30 Uhr

Update zum Hacker-Angriff auf die Haftpflichtkasse


Die Haftpflichtkasse hat bei der Ermittlung des Schadens infolge eines Cyber-Angriffs neue Erkenntnisse gewonnen. Am 15. Juli 2021 hatte das Unternehmen festgestellt, dass durch den Cyberangriff Daten abgeflossen sind. Inzwischen haben die weiteren Untersuchungen ergeben, dass vom Datenabfluss auch personenbezogene Daten betroffen sind. Art und Umfang werden derzeit noch untersucht. Die Haftpflichtkasse befindet sich in regelmäßigem Kontakt mit der zuständigen Datenschutzbehörde und wird nach Abschluss der Untersuchung die rechtlich gebotenen Schritte zur Information von Betroffenen in die Wege leiten.

Inzwischen macht das Unternehmen weitere Fortschritte beim Wiederaufbau der Systeme. Alle eingehenden Nachrichten werden erfasst und im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten bearbeitet. Das Service-Center der Haftpflichtkasse ist in gewohntem Umfang erreichbar – über Telefonie, E-Mail und Formulare auf der Website www.diehk.de.

„Wir sind froh, dass wir für unsere Kunden und Partner wieder erreichbar sind“, sagt Vorstandsmitglied Torsten Wetzel. „Wir danken insbesondere unseren Vertriebspartnern und Kunden für ihre Unterstützung und ihre Geduld.“ Wann der Geschäftsbetrieb vollständig wiederhergestellt sein wird, ist derzeit noch nicht absehbar. „Dass es bereits jetzt wieder so gut läuft und wir gut vorankommen, verdanken wir dem professionellen Umgang der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit der Situation und ihrer hohen Einsatzbereitschaft,“ sagt Wetzel.

Die Angreifer sind auch mit Forderungen an die Haftpflichtkasse herangetreten. „In Absprache mit dem Landeskriminalamt haben wir entschieden, den kriminellen Machenschaften keinen Vorschub zu leisten und gehen auf die Forderungen nicht ein“, sagt Wetzel.


Archiv


Update: 20.07.2021 I 17:30 Uhr

Update: 15.07.2021 I 18:40 Uhr

Informationen zum Cyberangriff

Was ist vorgefallen?
Die Haftpflichtkasse wurde Opfer einer Cyber-Attacke. Es handelt sich um einen kriminellen Angriff. Wir arbeiten eng mit den Ermittlungsbehörden zusammen, um den genauen Sachverhalt aufzuklären.

Wie ist die Haftpflichtkasse auf den Angriff aufmerksam geworden?
Unser IT-System hat uns am vergangenen Wochenende auf eine Störung aufmerksam gemacht. Wir haben daraufhin umgehend die Netze getrennt. Als Grund der Störung hat sich nach näherer Prüfung ein Cyberangriff entpuppt.

Was ist konkret von der Attacke betroffen?
Es handelt sich um einen kriminellen Angriff auf unsere IT-Infrastruktur. Daher ist die Haftpflichtkasse derzeit nicht über die Internetseite, sondern nur über eine Notfallseite (www.diehk.de) erreichbar und kann nur einen eingeschränkten Geschäftsbetrieb aufrechterhalten.

Inzwischen sind wir für unsere Geschäftspartner und Kunden wieder werktags – zu derzeit erweiterten Servicezeiten – telefonisch zu erreichen. Zwischen 8:00 und 19:00 Uhr nehmen wir unter der Rufnummer 06154/6010 Anliegen auf und bearbeiten sie nach Wiederherstellung des vollständigen Geschäftsbetriebs schnellstmöglich. In dringenden Fällen sind wir auch per E-Mail unter kontakt@hk-info.de erreichbar.

Wie geht es jetzt weiter?
Gemeinsam mit den verschiedenen Fachleuten arbeiten wir zurzeit mit Hochdruck gemäß der bestehenden Notfallpläne an der Ermittlung eines etwaigen Schadens und der sicheren Aktivierung der IT- und Kommunikationssysteme. Sobald die Störung behoben ist, werden wir den gewohnten Geschäftsbetrieb wieder aufnehmen können.

Was muss ich im Schadensfall unternehmen, um die Haftpflichtkasse zu erreichen?
Die Haftpflichtkasse ist derzeit nicht über ihre Internetseite, sondern über eine Notfall-Seite (www.diehk.de) erreichbar und kann nur einen eingeschränkten Geschäftsbetrieb aufrechterhalten. Bitte wenden Sie sich in einem Schadensfall auch gerne postalisch an uns.

Wir sind für unsere Geschäftspartner und Kunden auch werktags wieder zwischen 8:00 und 19:00 Uhr unter der Rufnummer 06154/6010 telefonisch – und in dringenden Fällen per E-Mail unter kontakt@hk-info.de – erreichbar, um Anliegen aufzunehmen und nach Wiederherstellung des vollständigen Betriebs schnellstmöglich zu bearbeiten.

Wie lange wird die Haftpflichtkasse nicht erreichbar sein?
Die Haftpflichtkasse ist derzeit nicht über das Internet erreichbar und kann nur einen eingeschränkten Geschäftsbetrieb aufrechterhalten. Sobald die Störung behoben ist, werden wir den gewohnten Geschäftsbetrieb wieder aufnehmen können. Wie lange das konkret dauert, können wir zurzeit nicht sagen.​

Die Haftpflichtkasse ist telefonisch bereits wieder für ihre Geschäftspartner und Kunden erreichbar. Sie können werktags zwischen 8:00 und 19:00 Uhr unter der Rufnummer 06154/6010 ihre Anliegen übermitteln, die wir dann nach Wiederherstellung des vollständigen Betriebs schnellstmöglich bearbeiten werden. In dringenden Fällen sind wir auch per E-Mail erreichbar. Wenn die Sache eilt, können Sie die E-Mail-Adresse kontakt@hk-info.de nutzen.

  • Sie wollen unser Serviceteam erreichen?

    Rufen Sie uns an.
    06154/6010